• Christina Nützel

ZUM CHRISTMAS SHOPPING NACH NEW YORK

Das geht auch mit kleinen Kindern.



Endlich wieder in den Big Apple! Seit 08. November dürfen geimpfte Touristen wieder in die USA einreisen. Genau rechtzeitig, um vor Weihnachten den besonderen Flair von New York City aufzusaugen.


Natürlich oder besser gesagt leider ist aktuell noch die nicht enden wollende Corona-Situation zu berücksichtigen. Während hier in Deutschland die Einschränkungen wieder größer werden, geht man auf der anderen Seite des Atlantiks immer weiter zur Normalität zurück. Trotzdem kann ich verstehen, wenn man diesen Winter doch lieber zu Hause in den eigenen vier Wänden verbringen möchte. Nachdem der Beitrag aber gerade jetzt zur Weihnachtszeit passt, wollte ich ihn dennoch veröffentlichen. Man braucht ja schließlich Pläne.

Nächstes Jahr sieht die Welt sicherlich wieder anders aus! Außerdem ist Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude : )


Auch mit Kindern ist New York ein Erlebnis. Nach meiner Erfahrung würde ich sogar sagen, je jünger desto besser. Ein Kleinkind lässt sich super in der Trage durch die Stadt schleppen, prima im Buggy durch den Central Park schieben und schläft außerdem noch relativ viel. Gerade wenn das Mini-Me ein Schläfchen macht, lässt sich die Zeit entspannt für die Eltern zum Einkaufsbummel nutzen.


Sicherlich muss man sich auf viele Menschen auf den Gehwegen, viele Autos (vor allem die bekannten gelben Taxis) auf den Straßen und viel Hektik im Allgemeinen einstellen. Zudem gibt es teilweise an den U-Bahnen keine Aufzüge, in manchen Restaurants keinen Platz für Kinderwägen oder auf Toiletten keine Wickelmöglichkeit. Aber hey, man ist ja zum Urlaub machen da. Wenn man sich vorher über solche Dinge bewusst ist, kann man also einfach den Trubel ausblenden, den Buggy vor der Türe stehen lassen und gechillt die Stadt genießen.


Wir haben 2015 unsere erste Elternzeit für eine Auszeit in den USA genutzt. Sowohl die ersten als auch die letzten Tage der Reise haben wir in New York verbracht. Ich kann es gar nicht erwarten, bald mal wieder in dieser unglaublichen Stadt vorbei zu schauen. Diesmal vielleicht im Sommer...


Hier eine kleine Auswahl an Ideen mit Kleinkind in New York City:


- Bleeker Playground

Spielplätze in New York gibt es tatsächlich jede Menge, der hier hat aber den großen Vorteil, dass es die besten Cupcakes der Stadt gleich nebenan gibt. Diese Location der Magnolia Bakery kennt ihr vielleicht aus "Sex and the City". Also schnappt euch einen der leckeren Küchlein und genießt ihn während die Kiddies den Spielplatz erkunden. Hier ist übrigens neben den klassischen Spielgeräten auch Kleinkindspielzeug vor Ort.

Nach dem Spielen lohnt sich noch ein Spaziergang durch die schönen Gassen im umliegenden Greenwich Village. Rote Backsteinhäuser mit Treppen vor den Eingängen, Feuertreppen, kleine Restaurants oder individuelle Läden vermitteln typischen New York Charme.

Bleecker St &, W 11th St, New York, NY 10014


- Central Park

Die grüne Lunge der Stadt. Absolut gegensätzlich zum Rest der City. In einer der weltweit größten Parkanlagen kann man von der Großstadt abschalten, obwohl man eigentlich noch mitten drin ist. Es gibt unzählige Wege hindurch, einige tolle Spielplätze (holt euch vor Ort idealerweise eine Parkkarte und steuert einfach den nächstgelegenen an), viele Grünflächen, Restaurants, Sportmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten wie das John Lennon Memorial. Rund 25 Millionen Menschen besuchen den Central Park im Jahr. Dennoch ist man gerade abseits der großen Straßen fast für sich allein.

Wer Lust hat, besucht den kleinen Central Park Zoo. Auch wenn ich grundsätzlich Tierparks etwas kritisch gegenüberstehe, hat es uns hier gut gefallen.

East 64th Street, New York, NY 10021

www.centralparkzoo.com

Im Winter wird eine Schlittschuhbahn aufgebaut. Die Wollmann Rink befindet sich am südlichen Teil des Parks.

830 5th Ave, New York, NY 10065, Vereinigte Staaten


- Top of the Rocks

New York von oben. Für mich ein absolutes Muss, auch mit Kindern. Vom Dach des Rockefeller Centers erstreckt sich ein grandioser Blick auf die City. Vorteil hierbei, ihr habt eines der Top Sehenswürdigkeiten der Stadt mit auf dem Foto. Das Empire State Building. Selbstverständlich ist es auch möglich, den Aufzug dort hinauf zu nehmen. Das eine schließt ja das andere nicht aus. Aber wer sich für eines entscheiden möchte, dem empfehle ich das Top of the Rocks. Die Fahrt noch oben ist übrigens auch schon ein Highlight.

30 Rockefeller Plaza, New York, NY 10112, Vereinigte Staaten

www.rockefellercenter.com

Wenn ihr schon in der Gegend seid, schaut mal bei der Eislaufbahn hinterm Rockefelller Center vorbei. Dort steht der riesige Weihnachtsbaum, der jedes Jahr Ende November im Zuge einer großen Party beleuchtet wird. Eine Eisfläche findet ihr auch hier.


- Brooklyn Bridge Park/Brooklyn Heights

New York besteht nicht nur aus Manhattan. Auch andere der 5 New Yorker Bezirke (Brooklyn, Staten Island, Queens, Bronx, Manhattan) lohnt es sich zu besuchen. Das Wohnviertel Brooklyn Heights besticht mit wunderschönen Häusern aus roten Backsteinen. Beim Bummel durch die Straßen erhascht man immer wieder einen Blick in die stilvoll eingerichteten Wohnungen. Während man den Blick auf Lady Liberty bestaunen kann, gelangt man über die mit Bäumen gesäumte Promenade zum Brooklyn Bridge Park. Dort erwartet die Kids ein Karussell im Retro Charme. In unmittelbarer Nähe findet ihr Möglichkeiten zur Stärkung, wie beispielsweise @shakeshak (1 Old Fulton St, Brooklyn, NY 11201). Dort gibt es auch Hochstühle.

Brooklyn Bridge Park, 334 Furman St, Brooklyn, NY 11201

Brooklyn Heights Promenade, Montague St &, Pierrepont Pl, Brooklyn, NY 11201


- Brooklyn Bridge

Ein Spaziergang von Brooklyn nach Manhattan dauert etwa 45 Minuten. Während man über den East River spaziert, genießt man einmal mehr den herrlichen Blick auf Manhattans Skyline. Die Strecke umfasst etwa 1,6km, kann in beide Richtungen und rund um die Uhr gelaufen werden. Auch mit dem Fahrrad ist es möglich, die Brücke zu überqueren. Passt auf, dass ihr nicht auf dem falschen Weg geht ; )

Besonders schön glänzt die Stadt übrigens bei Sonnenuntergang.

Leider ist von Richtung Brooklyn der Zugang zur Brücke nicht ganz leicht zu finden. Es gibt einen offiziellen Starting Point an der Tillary Street, der jedoch vom Park aus ziemlich weit entfernt ist. Nutzt daher lieber den Zugang über die Stufen bei der Unterführung an der Washington Street (Kreuzung Washington Street, Prospect Street). Ihr findet vor Ort auch einige Wegweiser.


- Riesenrad bei Toys'R'us

Wo Broadway und 7th Avenue aufeinandertreffen ist gewöhnlich viel los. Die riesige Leuchtreklame am #TimesSquare zieht Jahr für Jahr tausende Touristen an. Überall leuchtet und blinkt es. Musik dröhnt aus Lautsprechern. Eine Atmosphäre die es nur hier im Big Apple gibt.


Wem das Getümmel mit Kleinkind zu viel ist, den kann ich absolut verstehen.


Wer sich aber auch mit Kids einmal ins Herz von New York City stürzen möchte, der vergisst das so schnell sicher nicht!


Unweit vom Times Square findet ihr im Toys'R'us auf dem Broadway übrigens ein Indoor Riesenrad. Wo gibt es so etwas sonst? Bestimmt nicht unbedingt stilvoll aber absolut passend zum Trubel der City.

1466 Broadway, New York, NY 10036, Vereinigte Staaten


- New York vom Wasser aus bestaunen

Um die Skyline vom Boot aus zu sehen, gibt es unzählige Möglichkeiten. Beispielsweise mit der Duck Tour, dem Water Taxi, der kostenlosen Staten Island Ferry oder einer von diversen Rundfahrten. Sucht euch die für euch passende Fahrt aus, ihr werdet sicher fündig werden.

Die Wolkenkratzer spiegeln das Wasser und sorgen für tolle Fotomotive. Für Kinder ist eine der kürzeren Touren zur empfehlen, da Boot fahren natürlich erstmal spannend ist aber dann auch schnell langweilig werden kann.

Startpunkte gibt es in Manhattan z. B. bei Pier 61, 40, 17 oder neben dem Battery Park.



Hier noch einige nützliche Links:

www.visittheusa.de

www.nycgo.com

www.usembassy.gov/de/covid-19-information

Zum Stand November 2021 haben in New York fast alle Sehenswürdigkeiten regulär geöffnet. Termine sind nur im Einzelfall notwendig. Im Außenbereich gilt keine Masken- und Abstandspflicht. In Innenräumen wird dies empfohlen. Um auf Nummer sicher zu gehen, checkt die aktuellen Regelungen nochmal tagesaktuell.


Habt ihr schon etwas von meinen Vorschlägen selbst ausprobiert oder weitere Empfehlungen? Meldet euch gerne und teilt eure Erfahrungen!



***unbezahlte Werbung***






30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen